Allgemeine Geschäftsbedingungen 

1. Geltung

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Lieferungen, Leistungen und Angebote der Feinkost Fischer GmbH Nürnberg. Diese gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.

Anderlsautenden AGBs wiedersprechen wir.

Bitte beachten Sie, dass wir auf Grund der derzeitigen Virus-Situation nicht für Ausfälle haften.


2. Vertragsschluss

2.1 Der Käufer ist nach Auftragsbestätigung an seinen Auftrag gebunden.

2.2 Aufträge bedürfen zur Rechtswirksamkeit der Bestätigung durch Feinkost Fischer GmbH. Die Bestätigung kann schriftlich, per E-Mail oder in sonstiger Weise erfolgen. Durch die Zusendung der bestellten Ware oder Leistung wird der Auftrag ebenfalls bestätigt.


3. Widerrufsbelehrung

3.1 Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:
Feinkost Fischer GmbH, Pillenreuther Str. 53, 90459 Nürnberg Geschäftsführer: Sabine & Peter Fischer

3.2 Widerrufsfolgen 

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen, Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.Ende der Widerrufsbelehrung.    

4. Versandkosten/Lieferkosten

Die Versand- und Verpackungspauschale im Umkreis Nürnberg beträgt EUR 5,00 € bis 50,00 € an eine Lieferadresse, soweit die Ware mit unserem Lieferdienst oder Kurier befördert werden kann. Ansonsten erfolgt die Berechnung nach Aufwand mittels gesonderter Vereinbarung (z.B. über die Versendung durch eine Spedition). Bei inhaltlichen Abänderungen und/oder Änderungen von Liefer- oder Rechnungsadressen bei bereits erteilten Aufträgen wird eine Gebühr von EUR 5,00 erhoben.

5. Lieferung

5.1 Die regulären Versandfristen für eingehende Bestellungen betragen je nach Ausführung und Eingang der Bestellung. Mengenreklamationen müssen bei Erhalt erfolgen. Fingerfoodmengen sind immer geringer und nicht zum sattessen geeignet. 

5.2 Sollte ein Vorlieferant  nicht oder nicht rechtzeitig beliefern, so wird Feinkost Fischer GmbH von der Pflicht zur rechtzeitigen und vollständigen Lieferung frei, sofern sie daran kein Verschulden trifft.

6. Servicepersonal 

Bei Buchung von Servicepersonal behalten wir uns das Recht vor, die gesetzlichen Pausen einzuhalten. Reklamationen bezüglich des Personales ist während der Veranstaltung bzw. am gleichen Tag telefonisch oder schriftlich zu melden. Unser Personal wird kann unzumutbare Arbeiten vom Kunden ablehnen.

7. Zahlung

Die Zahlung erfolgt per Überweisung. Der Rechnungsbetrag muss innerhalb von 8 Tagen beglichen sein. Kleinstbeträge sind sofort bei Lieferung zu begleichen.

8. Zusammengesetzte Bestellartikel (z.B. Präsentkörbe)

8.1 Zusammengesetzte Artikel sind immer postversandfähig verpackt. Nur auf ausdrücklichen Wunsch hin werden die Präsente bei persönlicher Abholung und bei der Versendung durch den Lieferservice oder eine Spedition offen dekoriert.

8.2 Wir behalten uns  vor, einzelne Produkte durch gleichartige Waren gleicher Menge zu ersetzen, sofern die ursprünglich vorgesehenen Waren nicht verfügbar sind. Bei Weinen sind Jahrgangsveränderungen möglich. 

9. Versand und Gefahrübergang

9.1 Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald die Sendung an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist oder zwecks Versendung die Geschäftsräume verlassen hat. Wird der Versand auf Wunsch des Käufers verzögert, geht die Gefahr mit der Meldung der Versandbereitschaft auf diesen über.

9.2 Auf Wunsch des Käufers werden Lieferungen in seinem Namen und auf seine Rechnung versichert.

10. Gewährleistung

10.1 Der Käufer hat die gelieferte Ware bei deren Erhalt auf Mängel im Hinblick auf ihre Beschaffenheit unverzüglich zu untersuchen. Gewährleistungsansprüche des Käufers wegen offensichtlicher Mängel sind ausgeschlossen, wenn diese Mängel nicht binnen einer Frist von 3 Stunden nach Erhalt der Ware telefonisch angezeigt werden. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Mängelanzeige an die unter Ziffer 1. dieser allgemeinen Bedingungen genannte Adresse.

10.2 Hat der gelieferte Gegenstand nicht die vereinbarte Beschaffenheit oder eignet sich dieser nicht für die nach dem Vertrag vorausgesetzte oder allgemeine Verwendung oder hat er nicht die Eigenschaften, die der Käufer nach den öffentlichen Äußerungen erwarten kann, leistet wir Nacherfüllung durch Nachlieferung einer mangelfreien Sache. Mehrfache Nachlieferung ist zulässig. Schlägt eine zweifache Nacherfüllung fehl, kann der Käufer nach seiner Wahl den Kaufpreis angemessen herabsetzen (Minderung) oder die Rückgängigmachung des Vertrages (Rücktritt) erklären.

10.3 Feinkost Fischer GmbH wird bei leicht verderblichen Waren-Beanstandungen nur dann schnell und unbürokratisch bearbeiten können, wenn der Käufer diese unverzüglich nach Feststellung der Mängel geltend macht, so dass ihre Berechtigung überprüft werden kann. Reklamationen bezüglich der Speisenauswahl sind am gleichen Tag zeitnah zu beanstanden.

10.4 Bei Weinen stellen natürliche Ausscheidungen wie Kristalle, Weinstein oder Depot keine Abweichungen vom vertraglich vorgesehenen Leistungsumfang und damit keine Mängel dar.

10.5 Sofern der Käufer Verbraucher ist, beträgt die Gewährleistungsfrist zwei Jahre ab Lieferung der Ware. Soweit der Käufer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, beträgt die Gewährleistungsfrist ein Jahr ab Lieferung der Ware.

11. Preise

11.1 Die Preise sind zzgl der gesetzl. Mwst. ohne Anlieferung. Anlieferung wird separat berechnet.

11.2 Preise werden in EURO angegeben. Es gelten die Mehrwertsteuersätze nach dem zum Rechnungsdatum gültigen deutschen Steuerrecht. Die Versandkosten richten sich nach Ziffer 4. dieser Geschäftsbedingungen.

12. Haftung

12.1 Sofern es sich bei dem Käufer um einen Verbraucher handelt, beschränkt sich die Haftung bei leicht fahrlässiger Pflichtverletzung auf den nach der Art der Ware vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen durch Angestellte, Arbeitnehmer, Vertreter oder Erfüllungsgehilfen.

12.2 Sofern es sich bei dem Käufer um einen Unternehmer, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, sind Schadenersatzansprüche unabhängig von der Art der Pflichtverletzung, einschließlich unerlaubter Handlungen, ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorliegt. Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet wirr für jede Fahrlässigkeit, jedoch nur bis zur Höhe des vorhersehbaren Schadens. Ansprüche auf entgangenen Gewinn, ersparte Aufwendungen, aus Schadensersatzansprüchen Dritter sowie auf sonstige mittelbare Schäden und Folgeschäden können nicht verlangt werden, es sei denn, ein garantiertes Beschaffenheitsmerkmal bezweckt gerade, den Käufer gegen solche Schäden abzusichern. 

12.3 Soweit die Haftung gemäß Ziffer 12.2 ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für Angestellte, Arbeitnehmer, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.12.4 Die Haftungsbeschränkungen und- Ausschlüsse gemäß Ziffer 12.1 und 12.2 gelten nicht für Ansprüche, die wegen arglistigen Verhaltens  entstanden sind, sowie bei einer Haftung für garantierte Beschaffenheitsmerkmale, für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz sowie Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

13. Eigentumsvorbehalt

13.1 Bis zur Erfüllung aller Forderungen, aus jedem Rechtsgrund gegen den Käufer jetzt oder künftig zustehen, behält sich Feinkost Fischer GmbH das Eigentum an den gelieferten Waren vor (Vorbehaltsware). Der Käufer darf die Vorbehaltsware nicht veräußern oder sonst über das Eigentum hieran verfügen.

13.2 Bei Zugriffen Dritter - insbesondere im Wege der Zwangsvollstreckung - auf die Vorbehaltsware wird der Käufer auf das Eigentum von Feinkost Fischer GmbH hinweisen und unverzüglich benachrichtigen, damit diese ihre Eigentumsrechte durchsetzen kann. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist,  die in diesem Zusammenhang entstehenden gerichtlichen oder außergerichtlichen Kosten zu erstatten, haftet hierfür der Käufer. 

13.3 Bei vertragswidrigem Verhalten des Käufers - insbesondere bei Zahlungsverzug – ist Feinkost Fischer GmbH berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die Vorbehaltsware herauszuverlangen.

14. Datenschutz

14.1 Gemäß § 33 BDSG weist Feinkost Fischer GmbH darauf hin, dass für diesen Vertrag personenbezogene Daten nur in dem Umfang erhoben und in maschinenlesbarer Form gespeichert werden, der erforderlich ist, um dieses Vertragsverhältnis einzugehen, gegebenenfalls zu ändern und durchzuführen.

14.2 Der Käufer ist berechtigt, jederzeit Auskunft über Umfang und Zweck der Datenverarbeitung und weitere Empfänger der Daten zu verlangen. Des Weiteren hat er Anspruch auf Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner Daten nach Abschluss der zweckbezogenen Durchführung des Vertrages.

15. Schlussbestimmungen

15.1 Der Käufer darf nur mit rechtskräftigen oder unbestrittenen Forderungen aufrechnen. Eine Abtretung von Forderungen des ist nicht gestattet.

15.2 Für die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen Feinkost Fischer GmbH und dem Käufer gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.

15.3 Soweit der Käufer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist Nürnberg ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten.

15.4 Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.

15.5 Reklamationen müssen unverzüglich mitgeteilt werden, da sonst kein Umtausch der Ware möglich ist. Verderbliche Ware wie Lebensmittel sind vom Umtausch ausgeschlossen, außer berechtigten Reklamationen. Bei Reklamtionen von Lebensmitteln, ist eine sofortige telefonische Banstandung zu erbringen.  Eine Zusatzstoffliste  kann angefordert werden. Fingerfood ist nichts zum sattessen, bitte dies immer mit beachten und genug bestellen.

15. 6 Bestellungen können kurzfristig je nach Auftragslage bearbeitet werden. Angebot erstellen wir nach Anfrage. Für zeitaufwendige Angebote mit Vorortterminen und Besprechungen über eine Gesamtzeit von über 15 Minuten Bearbeitungszeit, behalten wir uns vor, eine Abrechnungs- und Bearbeitungs-Aufwand zu berechnen. Diese müssen wir bei Absage einer Veranstaltung bzw. zur Bearbeitung eines Gegenangebotes berechnen. 

Bei Veranstaltungen mit Grill- Gasgrill oder Holzkohlegrill haftet der Kunde für die Feuerstättenauflagen.

Offenes Feuer mit Grill darf nie in geschlossenen Räumen betrieben werden. Der Kunde haftet bei Schäden.

Feuerlöscher werden vom Kunden bereitgestellt. Auf Wunsch können wir gegen eine Leihgebühr Feuerlöscher/Feuerdecken mit verleihen.